Re: Die erste Nacht in Windeln


  Neues Inkontinenzforum für Erwachsene  

Geschrieben von Michael am 16. Mai 2006 23:24:

Als Antwort auf: Die erste Nacht in Windeln geschrieben von Kathrin am 16. Mai 2006 21:57:

Hallo Kathrin,
Deine Mutter hatte wirklich recht, eine Gummihose ist das einzig Richtige für eine inkontinente Frau, weil sie rundum schützt, besonders wenn sie groß ist, damit Du auch eine vernünftige Windel drunter packen kannst und sie muß an den Oberschenklen einen guten Auslaufschutz haben, für den Fall, daß die Windel durchläßt, das ist meist der Fall, wenn Du Dich viel bewegst oder einen unruhigen Schlaf hast, ich würde Dir am besten zu einer Kombination raten, es gibt grad für für Frauen einen Babydoll und eine großvolumige Windelhose mit breitem Auslaufschutz an den Oberschenkeln und am Bauch, habe ich mal bei GUWI besorgt, es gibt die Kombination aus weichem PVC oder aus Latex, damit bist Du sehr gut geschützt und es kann auch auslaufen, wenn Du am Rücken liegst. Ansonsten gibt es von Suprima auch eine dreiteilige PVC Komplett Bettgarnitur, da bleibt das Bett immer trocken, habe ich bei Sam gekauft und bin sehr zufrieden damit.
Ich kann Dir nur raten, ziehe Sachen aus Gummi oder PVC an, es gibt nichts besseres und vor allem bist Du dann immer ausreichend geschützt, es gibt schöne Sachen aus Gummi oder PVC auch für unterwegs, dann gerätst Du auch niemals in peinliche Situationen, wenn Du es mal nicht mehr rechtzeitig schaffst, eine Toilette zu erreichen.
Ich wünsche Dir alles Gute und nimms nicht so schwer
Michael
>Hallo,
>ich habe mich letzte Woche von meinem Freund getrennt und wohne nun wieder bei meiner Mutter. Leider mache ich auch seitdem wieder nachts ins Bett. Meine Mutter meint, das wird wieder vorbei gehen, möchte aber, dass ich bis auf Weiteres nachts Windeln trage. Ich sagte Ihr dass das ok ist und sie hat mir dann Windeln besorgt. Gestern habe ich dann zum ersten Mal wieder Windeln an. Sie hatte mir Einlegewindeln, Netzhöschen und 3 Inkontinenzslips gekauft. Ich habe dann die Windel und das Netzhöschen angezogen und kam mir schon ziemlich blöd vor. Als ich dann aus dem kleinen Karton den Inkontinenzslip herausnahm, bin ich fast umgefallen. Das war kein Slip, sondern riesige Gummihosen für Erwachsene. Ich zog das Ding erst mal nicht an , sonder meine Schlafanzughose über die Windel und legte mich ins Bett.
>Als meine Mutter hereinkam um mit mir noch was zu besprechen, sah sie, dass ich die Gummihose zwar ausgepackt hatte, aber nicht trug. Nach einigen Hin und Her überzeugte sie mich, dass es doch besser war die Windelhose noch überzuziehen. Ich musste nicht mal meine Schlafanzughose ganz ausziehen, da die Gummihose an beiden Seiten Druckknöpfe hatte. Ich kam mir echt komisch vor und ging aber so verpackt ins Bett.
>Und meine Ma hatte wieder mal Recht. Am nächsten Morgen wachte ich in total durchgeweichten Windeln auf. Das Bett war aber trocken.
>Soweit zu mir.
>Vielleicht berichte eine von Euch mal von ihren Erlebnissen.
>Gruß



Antworten:


  Neues Inkontinenzforum für Erwachsene